Gibt es ihn oder gibt es ihn nicht?

Gemeinsam auf Löwenjagd

Gemeinsam auf Löwenjagd

Lange schon stand der Ausflug in den Tierpark Berlin an, galt es doch, endlich eine aus der Einstiegsqualifizierung mit den Mentees von Hürdenspringer Neukölln offen gebliebene Frage zu klären: Gibt es hier einen männlichen Löwen?
Am Samstag, den ersten Juli war es dann endlich soweit: Mehr als 20 Mentees der Mentoringprojekte, Geschwister, Mentorinnen und Mentoren trafen sich zu einem entspannten und ganz wunderbaren Tierparkbummel. Zwar werden die vorhergehenden Tage als die regenreichsten der vergangenen 60 Jahre in Erinnerung bleiben, aber die Teilnehmer/-innen waren trotz Unsicherheiten ob des mitzuführenden Regen-Equipments guter Dinge. Mit Bollerwagen für die Kleinsten im Schlepp machten wir uns auf den Weg- die meisten erstmals im Tierpark Berlin unterwegs.

Wie sagt man Elefant in Dari, gibt es ein arabisches Wort für Stachelschwein und wie ist eigentlich der Zoo in Kabul? Diese und ganz andere Fragen besprechend, spazierten die Teilnehmer/-innen im Alter von 2 bis 60, Tiere bestaunend, Späße machend, mit ganz ernsten Themen befasst, Fotos versendend oder auch ganz einfach verträumt durch die herrlichen Anlagen. Und die Regenschauer konnten uns im Brehm-Haus oder beim Picknick unterm Dach nichts anhaben.

Froh über diesen schönen Ausflug und die Abwechslung verabschiedeten sich die Teilnehmenden anschliessend gut gelaunt und glücklich den Heimweg antretend.

Und wie ist es also mit dem Löwen? Im Grunde gibt es schon einen Löwen – nur nicht momentan. Das Alfred-Brehm-Haus wird teilweise erneuert, deshalb sind die Löwen auf Reisen. Vielleicht sollen die Hürdenspringer später mal schauen, ob sie wieder zurück gekommen sind?