Ahmad – eine Hürdenspringer-Erfolgsgeschichte

Als Schüler einer unserer Neuköllner Hürdenspringer-Kooperationsschulen erlebte Ahmad seinen Cousin öfter in unseren Projekträumen, während der sich mit seiner Mentorin traf. Einladungen, sich doch auch zur Projektteilnahme zu entscheiden und Mentee zu werden begegnete er meist mit freundlicher Zurückhaltung, etwas abwartend, aber nicht uninteressiert.

Der Cousin, Al., traf sich sehr regelmäßig mit seiner Mentorin. Sie übten Mathe, bereiteten Vorträge vor, quälten sich manchmal mit Grammatik, so dass schulische Erfolge nicht lange auf sich warten liessen. Al.’s Noten verbesserten sich rasch erheblich und er ließ keinen Zweifel zur Ursache der Verbesserungen aufkommen: Das hat er seiner Mentorin zu verdanken.

Das wiederum war ein deutliches Signal für Ahamd: ein halbes Schuljahr nach unserer ersten Begegnung meldete er sich für die Teilnahme an und bat darum, zukünftig auch eine Mentorin bei Hürdenspringer zu haben. Seine Ziele waren ihm sehr klar: um am Ende der 10. Klasse den MSA zu schaffen und einen Ausbildungsplatz zu finden musste dringend eine Leistungsverbesserung her, deutlich und rasch. Mit derart konkreter Zielvorstellung landete er bei seiner Mentorin, einer ambitionierten Juristin goldrichtig.

Work/Fun-Balance

Planvoll, kontinuierlich, entschlossen  und zielstrebig machten sich die beiden an die Arbeit. Deutsch, Mathe, Englisch, Präsentation – das ganze Programm. Parallel dazu: Bewerbungen schreiben, Ausbildungsplätze recherchieren, Vorstellungsgespräch üben – ein übliches Hürdenspringer-Pensum. Aber auch ein Museumsbesuch, Ausflüge in verschiedene Berliner Bezirke und ein Bundesliga-Spiel im Stadion waren dabei. Denn bei aller Pflicht musste auch mal etwas Spaß dabei sein.

Im Frühjahr des 10. Schuljahres stieg dann die Aufregung: schriftliche MSA-Prüfungen, Präsentationsprüfung, mündliche Englisch-Prüfung waren erfolgreich zu bewältigen. Fast gleichzeitig aber auch Aufnahmetest (online / schriftlich) und ein Vorstellungsgespräch für einen Ausbildungsplatz bei der Bayer AG.

Die nächste Hürde genommen

Der Erfolg belohnte die beiden für Ihre Anstrengungen. Beim Hürdenspringer-Sommerfest konnte Ahmad mit seinem zukünftigen Ausbildungsleiter bei der Bayer-AG entspannt plauschen. Ahmad froh über den Ausbildungsplatz; der Ausbildungsleiter in dem Wissen, einen von Hürdenspringer gut begleiteten Azubi und zukünftigen Maschinen- und Anlagenführer gewonnen zu haben: Win-win mit Hürdenspringer!